Zivilprozessordnung (ZPO) – leicht gemacht

Written by Janine Grieß. Posted in Rezensionen

Katharina Schilling

Autor:
K. Schilling

ZPO – leicht gemacht

Streit zwischen Privatpersonen, um Geld, Eigentumsrechte oder andere Ansprüche sind keine Seltenheit. Dabei sind diejenigen gut beraten, die wissen, wie sie ihre Rechte durchsetzen können.

Der Zivilprozess dient der Klärung, Verwirklichung und Durchsetzung eigener Rechte.

Aber wie und wo reicht man eine Klage ein, welche Kosten können bei einem Zivilprozess entstehen und was passiert, wenn der Prozess verloren wird?

Es stellen sich einige Fragen, an denen man jedoch nicht verzweifeln muss. Denn die Antworten auf die wesentlichen Fragen und Regeln finden sich in dem folgenden Ratgeber.

ZPO – leicht gemacht

Das Buch ist vom Ewald von Kleist Verlag und stammt aus der „leicht gemacht – SERIE“. Dieses Buch richtet sich vor allem an Studierende der Rechtswissenschaften, aber auch an all jene, die sich ein grundlegendes Wissen über den Inhalt und Ablauf eines Zivilprozesses aneignen wollen. Besonders vorteilhaft ist dabei, dass keine Vorkenntnisse nötig sind.

„ZPO – leicht gemacht“ ist verständlich geschrieben sowie klar und einfach strukturiert. Neben ausführlichen Erklärungen werden viele Fallbeispiele, Leitsätze und zusammenfassende Übersichten dargestellt. Der Leser erlangt insbesondere Wissen zu den folgende Inhalten:

  • Gerichte, Zuständigkeiten, Klage
  • Parteien, Rechtsanwälte, Kosten
  • Mahnverfahren, Prozesskostenhilfe
  • Urteil, Vergleich, Rechtsmittel
  • Zwangsvollstreckung, Pfändung, Arrest

Trotz der nur 206 Seiten ist dieses Büchlein eine wirkliche Empfehlung für alle, die Rat und Hilfe zur Zivilprozessordung benötigen.

Wer sich für andere Themengebiete der Rechts- und Steuerwissenschaften interessiert, findet auf der Internetseite des Kleist Verlag viele weitere Ratgeber, die ebenfalls sehr kompakt gestaltet sind.

Literaturquelle:

Melchior, R. (2013): ZPO – leicht gemacht, Hassenpflug, H. & Hauptmann, P.-H. (Hrsg.), 2. Auflage, Berlin: Ewald von Kleist.

Kommentieren

css.php