Felix Finkbeiner – Jetzt retten wir Kinder die Welt

Written by Janine Grieß. Posted in Rezensionen

Alexander Weitnauer

Autor:
A. Weitnauer

Es ist die unglaubliche Geschichte des Felix Finkbeiner, dem Gründer von Plant-for-the-Planet, einer der erfolgreichsten Umweltinitiativen der Welt. Auf 128 ansprechend gestalteten Seiten vermittelt die Taschenbuchausgabe von „Jetzt retten wir Kinder die Welt: Baum für Baum“ die Inhalte einer Kampagne, die der globalen Erwärmung den Kampf angesagt hat.

 Das Erstaunliche: 2007, zum Zeitpunkt der Gründung, war Felix gerade einmal 9 Jahre alt. Was mit einem Schulvortrag zum Thema Umwelt begann, hat sich über von Schülern organisierten Baumpflanzaktionen zu einem weltweiten Aktionsnetzwerk entwickelt, an dem sich Kinder, Jugendliche, Politiker und Prominente aus über 100 Länder beteiligen. Mit dem eingängigen Slogan: „Stop talking. Start planting.“ versucht die Organisation gezielt Erwachsene anzusprechen und zu animieren, sich an der Jugendinitiative zu beteiligen. Denn Plant-for-the-Planet verfolgt große Ziele. Sage und schreibe 1 Billion Bäume sollen gepflanzt werden, umgerechnet auf die Weltbevölkerung sind das etwa 150 pro Mensch.

Wer Mitglieder der Plant-for-the-Planet Kampagne nach ihrem Vorbild fragt, wird als Antwort sehr wahrscheinlich „Professor Wangari Maathai“ zu hören bekommen. Die afrikanische Friedensnobelpreisträgerin wurde durch ihren unermüdlichen Einsatz für Menschenrechte und Umwelt berühmt. So pflanzte sie gemeinsam mit weiteren Umweltaktivisten im Rahmen der von ihr ins Leben gerufenen Bewegung „Green Belt Movement“ mehr als 30 Millionen Bäume in Afrika. 

Die Idee, die das Buch vermittelt, ist großartig und zugleich inspirierend. Spätestens jetzt gelten Ausreden wie „Da kann man ja sowieso nichts machen“ in Bezug auf wichtige gesellschaftliche Themen nicht mehr. Man kann. Selbst dann, wenn man gerade einmal neun Jahre alt ist.

Kommentieren

css.php