Die Kunst des klaren Denkens

Written by matthias. Posted in Rezensionen

Christian Wirth

Autor:
C. Wirth

Als ich vor kurzem eine Besprechung hatte, viel mein Augenmerk auf das kleine Buch von Rolf Dobelli, im Büro meines Dozenten. Er merkte, dass ich etwas abgelenkt bin, woraufhin er mir sagte, dass es ein sehr interessantes Buch sei das er gerade auch gelesen hat und ich dürfte es mir gerne ausleihen. Mit dem Gedanken „erst mal haben“, nahm ich das Angebot dankend an. Nach der Besprechung hatte ich noch eine Freistunde und nichts Besseres zu tun, also fing ich an, in dem Buch zu lesen.

Die Kunst des Klaren Denkens fesselte mich so, dass ich beinahe meine Vorlesung verpasst habe. Aus diesem Grund möchte ich an dieser Stelle die Buchempfehlung weitergeben.

Die beschriebenen Denkfehler sind mit amüsanten Geschichten beschrieben und leicht zu verstehen. Jeder Grundgedanke wird auf wenigen Seiten zusammengefast. Das Buch ist somit eine angenehme Mischung, zwischen Sachbuch und Lehrbuch. Neben einfachen Gedankenspielen werden auch komplexe Probleme der heutigen Gesellschaft behandelt.  Zum Beispiel wird das kausale Ursache-Wirkungs-Verhältnis mit einer Studie verdeutlicht. In der haben Wissenschaftler herausgefunden, dass lange Verweilzeiten im Krankenhaus für den Patienten nachteilig sind. Schnell veranschaulicht Rolf Dobelli, dass hier Ursache und Wirkung vertauscht sind. So schreibt er: ,,…natürlich sind Patienten, die gleich wieder entlassen werden gesünder, als solche, die lange bleiben müssen. Das liegt aber nicht daran, dass der lange Aufenthalt ungesund wäre. Sondern wer sich lang im Krankenhaus aufhält, ist wahrscheinlich schwerer erkrankt.“

Meine persönliche Lieblingspassage ist die des Chauffeur-Wissens, in der eine Geschichte des Nobelpreisträgers Max Planck zum Besten gegeben wird.

Auch wenn ich einige Beispiele unpassend finde, und nicht immer mit dem Autor einer Meinung bin, hat er wohl mit dem Buch das erreicht, was er erreichen wollte. Er hat mich zum Nachdenken angeregt und mir die Tücken unseres Denkens  in amüsanter Form dargeboten. Es ist schade, dass auf die einzelnen Bereiche nicht detaillierter eingegangen wird, jedoch denke ich, dass dies einen Großteil der Leser abschrecken würde. Für den Einstieg in die komplexen psychologischen, sozialen und wirtschaftlichen Konzepte ist das Buch empfehlenswert.

Das Kleine Taschenbuch ist eine wunderbare Reiselektüre, welche darüber hinaus auch mit sehr viel Wissen gespickt ist.

Kommentieren

css.php