Die 31 Erfolgsgeheimnisse von Jack Welch

Written by Janine Grieß. Posted in Rezensionen

Antero Axthelm

Autor:
A. Axthelm

Der Journalist Robert Slater ist in seinem Buch „Business is simple“ sehr präzise auf die Philosophie von Jack Welch eingegangen. Man kann sich über die Managementprinzipien, die Jack Welch weltberühmt machten, informieren und inspirieren lassen. Die beschriebenen Konzepte und Methoden werden durch viele praktische Beispiele gestützt. Wodurch man einen guten Einblick erlangt und erkennt, aus welchen Situationen sich einzelne Prinzipien entwickelt haben.

General Electric ist dank Welch‘s Unternehmensphilosophie zu dem erfolgreichsten amerikanischen Unternehmen aufgestiegen. „Get better or get beaten“ war einer seiner vielen Grundsätze, womit er den riesigen Mischkonzern von Grund auf revolutionierte und fast jeden Bereich zum Marktführer entwickelte. Es wird bereits nach dem Lesen der ersten Seiten schnell klar, dass Jack Welch eine sehr charismatische Person ist und einen äußerst eisernen und radikalen Führungsstil aufweist. Er verfolgte stets eine erbarmungslose Markt- und Gewinnorientierung und schreckte nicht davor zurück, 10.000ste Arbeitsplätze zu opfern, um seine Ziele zu verwirklichen. Vor einigen Jahren hat er dieses Konzept selbst als „dumme Idee“ bezeichnet. Er hat eingesehen, dass die wichtigsten Interessengruppen stets die eigenen Mitarbeiter, Kunden und Produkte sind.

Von den 31 Erfolgsgeheimnissen von Jack Welch sind schon einige in die Jahre gekommen und nicht mehr in das Zeitalter von Google und Co. zu übertragen, aber viele Grundsätze haben weiterhin Bestand und sind hilfreiche Hinweise für den Einstieg in das Unternehmensmanagement.  

 

Kommentieren

css.php