Der launische Konsument – Klaus Vossen/Frank A. Reinhardt

Written by Janine Grieß. Posted in Rezensionen

Alexander Magerhans

Autor:
A. Magerhans

Haben Konsumenten heute schlechte Laune?

Im ersten Kapitel erfährt der Leser zunächst etwas über den Verbraucheund wie sich dessen Verhalten in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Gut nachvollziehbar werden bekannte und neue Zielgruppen beschrieben sowie hinsichtlich ihrer aktuellen (2003) und zukünftigen (2010) Bedeutung beurteilt. Neben dem bekannten Trendbegriff führen die Autoren den Leser an das Konzept des „Tracks“ heran.

Im zweiten Kapitel kommen gesellschaftliche Rahmenbedingungen zur Sprache, mit denen sich jeder Marketingverantwortliche auskennen und auseinandersetzen muss. Besonders gut gefallen hat mir, dass auch komplexe Zusammenhänge gut verständlich nachgezeichnet werden. Außerdem gelingt es den Autoren sehr gut, die empirischen Ergebnisse in den Textfluss einzuflechten.

Der technische Fortschritt darf bei einer derartigen Untersuchung natürlich nicht fehlen und wird im dritten Kapitel abgehandelt. Hier merkt man ganz deutlich, dass die Studie schon 10 Jahre zurückliegt. Nicht alles was sich damals aus Expertensicht vermutlich im Jahre 2010 realisieren wird, ist auch tatsächlich eingetroffen. Trotzdem gelingt es den Autoren schon damals, elementare Entwicklungen richtig zu prognostizieren. Erfolgreich wurde dabei die Verdichtung der gesamten Entwicklungstrends in sehr ansprechenden Abbildungen dargestellt (z. B. auf Seite 62 die Abbildung: Medienkonvergenz und Innovation). Außerdem streuen die Autoren immer wieder interessante Praxisbeispiele ein, von denen man sich auch heute noch inspirieren lassen kann.

Das vierte Kapitel ist ein echtes Highlight und war für mich am spannendsten zu lesen. Die Autoren zeigen hier sehr deutlich, dass sie ihr Handwerk verstehen. U. a. werden dabei:

  • der Erlebnis- und Beschaffungskonsum sowie
  • der Smart und Success Shopper

behandelt. Insbesondere der „neue“ Konsumententyp „Success Shopper“ wird ausführlich diskutiert. Dieser Konsument zeichnet sich dadurch aus, dass er erfolgsorientiert einkauft und dafür eine Einsatzbereitschaft bis zur „Schmerzgrenze“ zeigt. Der Leser erhält zahlreiche und anschaulich beschriebene Hinweise, wie man als Anbieter auf diesen Konsumententyp reagieren muss bzw. wie man sich auf ihn einstellen kann. Besonders lesenswert sind auch die Ausführungen zum Luxuskonsum. Das Wohnen der Zukunft (2010) wird ebenfalls diskutiert. Mit ausgewählten Überlegungen zur Bedeutung der Gesundheit und des Produktdesigns schließen die Autoren das vierte Kapitel ab.

Im letzten Kapitel wird die Herkunft der Autoren (beide kommen von der Unternehmensberatung BBE) deutlich. In diesem Abschnitt konzentrieren sie sich auf die Prognosen zentraler Entwicklungen auf Konsumgütermärkten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Herausforderungen des Einzelhandels bis zum bzw. im Jahr 2010.

Sie werden es bereits bemerkt haben, mein Fazit zum „launischen Konsumenten“ fällt sehr positiv aus. Dies begründet sich dadurch, dass der Leser hier empirische Ergebnisse präsentiert bekommt, die von Experten sowie Konsumenten stammen und auch zehn Jahre nach dem Erscheinen der Studie noch interessant zu lesen sind. Schließlich können wir heute die Richtigkeit bzw. Treffsicherheit der Prognosen überprüfen. Wer sich mit Marketing, insbesondere mit Trend- und Zukunftsforschung beschäftigt, kommt heute ohnehin nicht mehr am „launischen Konsumenten“ vorbei!

Wie immer wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

Kommentieren

css.php