Business Spotlight 2/2014 – Englisch für den Beruf

Written by Janine Grieß. Posted in Rezensionen

Marcus Traemmler

Autor:
M. Traemmler

Die nachfolgende Rezension bezieht sich auf die Ausgabe 2/2014 der Business Spotlight.

Als ich eine Rezension für die Ausgabe Januar/Februar 2014 verfasste (Business Spotlight 1/2014), war die Business Spotlight Neuland für mich. Nun gut damit vertraut, wage ich einen Blick  auf die Ausgabe März/April 2014. Was hat sich geändert? Was ist gleich geblieben? Und vor allem: Kann diese Ausgabe mit der äußerst überzeugenden letzten Ausgabe mithalten?

 

Altbekanntes bewährt sich

Die Rubriken, in die Business Spotlight unterteilt ist, wurden beibehalten und sorgen somit wieder für abwechslungsreiches Lesen und Lernen. Im „Language Test“ gleich zu Beginn geht es diesmal über sechs Seiten hinweg um das Berufe-Raten, indem man verschiedene Lückentexte bearbeitet und Fragen beantwortet. Auch die „Language Cards“ zum Heraustrennen in der Rubrik „Language Section“ wurden beibehalten. Mit ihnen lässt es sich wunderbar lernen. Noch hilfreicher ist nur das herausnehmbare Vokabelheft „Skill Up“, welches sich auch an dieser Stelle wieder in selbiger Rubrik befindet und sich diesmal mit dem äußerst interessanten Thema „Innovation“ beschäftigt.  Die wichtigen Bereiche, um die Englisch-Fähigkeiten signifikant zu erweitern, wurden also beibehalten und interessant ausgeschmückt.

 

Frischer Wind durch neue Ideen

Aber nicht alles ist im Vergleich zur letzten Ausgabe gleich geblieben. Zu bemängeln ist, dass Texte des Schwierigkeitsgrades „medium“ leider nicht mehr als solche im Inhaltsverzeichnis deklariert werden. Artikel der Schwierigkeitsgrade „easy“ und „advanced“ werden zwar noch gekennzeichnet, wodurch man sich denken kann, dass die restlichen eher mittelschwer sind. Allerdings könnte das bei Lesern zu Beginn Verwirrung verursachen und dieser könnte auf den ersten Blick meinen, dass es  keine „medium“-Texte mehr gibt.

Positiv ist dem Inhaltsverzeichnis allerdings anzumerken, dass neuerdings viele der Artikel durch Icons auf weiterführende Informationen in den Medien „Business Spotlight plus“, „Business Spotlight Audio“ und „Business Spotlight Online“ hinweisen. Business Spotlight plus“ ist das zugehörige Übungsheft zum eigentlichen Magazin, welches online parallel zur „Business Spotlight“ bestellt werden kann. Business Spotlight Audio“ dagegen bietet zu jedem Magazin eine Audio-CD mit 70 Minuten Übungsmaterial an. Beides erscheint simultan mit der „Business Spotlight“ (alle zwei Monate) zu recht erschwinglichen Preisen von 3,40€ pro Ausgabe einer „Business Spotlight plus“ (bei Abonnement der Business Spotlight) und zwischen 12,60€ und 16,20€ pro Ausgabe für „Business Spotlight Audio“ (ja nach Abo-Art). 

Business Spotlight 2/2014

Ein weiterer großer Pluspunkt ist die neue Serie „All the Skills you need“ unter der Rubrik „Business Skills“. Hier wird einem ab sofort in jeder Ausgabe eine bestimmte Fähigkeit beigebracht, die man in der Business-Welt benötigt. Hilfreiche Tipps werden hierbei von Bob Dignen gegeben, Master of English and Literary Theorie und Leiter von York Associates, einer Agentur in York, die Training für professionelle Kommunikation anbietet. Im ersten Teil der Serie geht es um die Fähigkeit des Zuhörens. Bob Dignen gibt zehn wertvolle Tipps, wie man ein besserer Zuhörer wird und rät zu einem (angehängten) Trainingsplan, mit dem man diese Fähigkeit in ein paar Wochen durch einfache Aufgaben verbessern kann.

„Business Spotlight“ bleibt sich treu, indem man seine Englischkenntnisse vor allem durch das Lesen, aber auch durch abwechslungsreiche Aufgaben verbessern kann, ausgeschmückt mit äußerst interessanten Themen zum aktuellen Weltgeschehen in Rubriken wie beispielsweise „Global Business“ und „Technology“. Die neue Serie „All the Skills you need“ macht es einem dabei mit seinen wertvollen Tipps zum Ausbau der eigenen Fähigkeiten nur noch verlockender, einmal ins Heft zu schnuppern.

Kommentieren

css.php